Sonntag, 5. April 2009

Die schönsten, süßesten, witzigsten...

Sprüche eurer Kinder habe ich hier mal zusammengetragen.
Bitte nehmt es nicht persönlich, wenn ich nicht alle aufschreiben konnte- es waren einfach zu viele.
Da ich nicht weiß, ob ihr alle mit der Veröffentlichung einverstanden seid, habe ich die Namen abgekürzt, so dass alles anonym bleibt. Viel Spaß beim Lesen und Lachen!

Mein Lieblingswort ist die "Famolino". Klingt doch toll, oder?
Eigentlich ist es eine ganz langweilge Fernbedienung, aber S. sagt
da immer Famolino zu. Und wenn ich ehrlich bin, versuche ich auch gar
nicht, ihr das richtige Wort bei zu bringen, so finde ich es viel
schöner.

Meine Tochter ist 3 Jahre alt.
Im Moment steht sie auf selbstgenähtes und Rehe - am liebsten Rosafarbene.
Sie hat mir lange, lange erzählt sie möchte auf ihren grünen Pulli ein Velours. Und zwar ein "Hosa Heh" ...
Das find ich einfach total süß .. ;)

Zwerg 1 sitz am Kaffeetisch mit Uropa und Eltern. Sagt der Uropa : „ Ich muss jetzt auch los, ich wollte noch zum Friedhof!“
Zwerg 1 schaut erst verdutzt und fragt dann „ Opa….. lässt du dich dann da auch eingraben?“

Im Zoo in Köln gibt’s laut Zwerg 2 übrigens auch Erbeermännchen ! Nicht zu verwechseln mit den Erdmännchen.

da war T. vielleicht 4 o. 5 Jahre und ich müßte zum Orthopäden wg. meinem Rücken. Und was findet man da so im Behandlungszimmer- na klar ein Skelett !!! Als wir also aufgerufen wurden und in das Zimmer kamen ist T. fürchterlich erschrocken und hat gerufen: "Mama, wer hat den denn geschlachtet???"..

Mein D., 6 Jahre kann seine Skischuhe nicht alleine anziehen -
es geht nix vor und nix zurück.... Auf meinen Kommentar, dass man kein skifahren kann, wenn man seine Ausrüstung nicht anziehen kann.... bekam ich ganz trocken die Antwort: "Das kann ein Ritter doch auch nicht !"

Eine ganze Zeitlang schaute sie ( Tochter) mir immer beim Duschen und Anziehen zu. Nach dem Duschen zog ich mir den Slip an und sie fragte mich „Ziehst Du Dir jetzt noch das passende Busenkleid (BH!!) an??“

hier eine kleine Annekdote meiner Süßen:
Papa bringt sie ins Bett. Sie kann nicht einschlafen und ruft nach einiger Zeit.
"Ich hab schon bis zehn-und-zehnzig gezählt!" .... (da war sie 5)

Meine Tochter hat einmal mit einem wasserfesten Stift auf den Küchentisch ihren Namen geschrieben. Ziemlich gross. Als ich sie darauf ansprach meinte sie: "Ich habe das nicht extra gemacht, ich bin mit dem Stift ausgerutscht!". Und auch nachdem ich sie daraufhingewiesen hatte, dass es nicht L...(Name) schreibt wenn man ausrutscht, beharrte sie strikte auf ihrer Ausrede!
Meine Tochter erfand neulich das Wort "fußidei"... Das heißt was?  ;-) 
Na, barfuß: barFUSS - nackIDEI!

Mein Spruch von meiner heute 7-jährigen , früher extrem autobegeisterten, Tochter:

„Guck mal, da fährt ein Mini-Pupser (Mini-Cooper).“

Das hat sie erst mit 6 richtig verstanden, wie diese Automarke heisst.


D: Ich kaufe mir einen AMG, wenn ich Papa bin.

O: Oh, der kostet aber ganz viel Geld- soviel Geld hat nicht mal der Papa.

D: Dann geh ich zu den ganzen Banken und hol mir ein Rettungspaket!

O: …

Unser 1. Sohn ist vor knapp 5 Jahren einen Monat zu früh geboren worden. Das was für seine älteren Halbgeschwister natürlich klasse, mussten sie ja gar nicht mehr warten!
A, damals 2. Schuljahr, war ganz begeistert und hat jedem, der es wissen wollte oder nicht, erklärt, dass der Bruder schon früher gekommen ist: "Das ist nämlich ein Frühling!" (sie meinte Frühchen :-)).

Bei uns hieß der süße kleine Pinguin ewigkeiten Pinguhuhn
auch der kleine rothaarige Kobold Pumuckel hieß hier bis vor gut einem Jahr Punuckel
und K´s Lieblingsessen ist Sasanje (Lasagne)
und weil K das Lesen noch üben muss beharrt sie drauf dass eine Bar bei uns in der Nachbarstraße wohl Spinne heißen muss, und da ist ganz egal wie oft ich ihr erkläre dass das Tier da an den Fensterscheiben ein Mosquito ist und die Bar auch genau so heißt ;-)

Gerade gestern Nachmittag geschehen: Meine Tochter besucht einen Schwimmkurs und als ich ihr die Haare am föhnen bin, betrachtet sie ganz interessiert ihre Finger (sind vom Wasser ganz aufgeweicht) und sagt dann ganz trocken:

Mama, guck mal aus meinen Fingern ist die Luft rausgegangen ;-)

Einer meiner Lieblingssprüche meines Sohnes (nachdem er mit 2 Jahren eine Minute tiefversunken
vorm Fenster stand) war: "Sonne heiß - Rutsche heiß."
Man merkte richtig, wie es in dem kleinen Köpfchen ratterte, bevor er zu dieser zutiefst physikalisch-logischen
Schlussfolgerung kam ;0)

und ihr bester Spruch= C. und ich schauen Fußball 19/6/08 Deutschland gegen Portugal
Nun der Hammer:
C. sammelt Fussballbilder von Panini, sie sagt: (sieht dabei Ballack) den hab ich auch schon eine geklebt.

mein mann ißt gerne "stinkekäse" auf die frage ob unser jr.(damals 4) auch von dem käse wolle sagte dieser ganz entrüstet - den könne er nicht essen der riecht wie Emmas (unser hund) popo .... :-D :-D

Der Enkel meiner Arbeitskollegin sagte beim Kämmen:

„Oma, ich brauche doch einen Spiegel…hier oben kenn ich mich noch nicht auswendig“

Anektoden mit Kindern haben wir genug auf Lager - die aktuellste von gestern von meiner gerade 6jährigen beim Anschauen alter Photos von ihren Urgroßeltern: "Mama, wie kommt eigentlich die Farbe in die Welt? Früher mußten die armen Menschen nur in schwarz/weiß leben..." ;o))

J. hatte von ihrer Oma Spiel zum Formen und Farben lernen bekommen. Ich hab ihr dann erklärt, was ein Rechteck ist. Dann nahm sie eine andere Form in die Hand und sagte: "Und das hier ist ein Linkeck, stimmts Mama?"

V. fährt total auf Pinguine ab und sagt immer
"Pinke, Pinke". Damit meint er nicht Geld im Allgemeinen, das ist sein Ausdruck
für Pinguine.


Also meine Tochter hatte (als sie 3 jahre alt war) im Bilderbuch ein Einhorn entdeckt und mich gefragt: Mama warum hat das Pferd denn ein

Geburtstagshüttchen auf???? Was haben wir gelacht und sie konnte es nicht verstehen das es ein Einhorn war und kein Pferd. hihih

Der letzte aktuelle Spruch kommt von unserem 6 jährigen O. Es gab Rosmarinkartoffeln vom Blech zum Mittagessen und er sagte: "Mama, mach mal das Unkraut aus meinem Essen." Wir haben uns alle gekugelt vor Lachen. Ein ganz besonderer Spruch kommt von unserer I., sie ist inzwischen schon 8 Jahre alt. Sie war noch klein und noch nicht im Kindergarten, als sie mit Oma ein Loch auf unserem Hofplatz (wir haben einen Bauernhof) grub. Plötzlich kam ein altes verrostetes Hufeisen zum Vorschein und sie sagte:"Oma, grab mal weiter, vielleicht finden wir ja auch noch das Pferd."

In Moment dreht sich bei meiner Tochter alles um ihren Geburtstag- sie wird am ..April 4 Jahre alt.Als wir vom Kindergarten nach Hause gegangen sind, meinte sie: „ Wenn man jedes Jahr Geburtstag hat, wird man älter und mit 30 muss man sterben!“

Meine Tochter (4) sagte immer "Diabu" zu Tomate. Da sie Brötchen jedoch genausobezeichnete, war es am Anfang etwas schwierig herauszufinden, was denn nun

gemeint war.

.also meine Tochter sagt immer zu den krokussen, die jetzt langsam blühen:

"Kokosblume" :O)


Also, ein lustiger Spruch unserer Kinder ist:
"Mama, ich möchte keine rote Beete essen."
"Ja, warum denn nicht?"
"Na, ich habe mich noch nicht daran gewöhnt!"
"Wann wirst du dich denn daran gewöhnt haben, immerhin bist du nun schon 6, und das gibts ja schließlich des Öfteren bei uns...?"
"Ach, Mama, erst wenn ich 40 bin, vorher nicht!"
*Mein Sohn J. diese Woche beim Mittagessen *

Mein Spruch oder Lieblingswort ist von unserer jüngsten Tochter L:
" *Gummimärchen*" anstatt Gummibärchen.

"Mama, wieviel Hände hat Gott?" Ich antwortete eher fragend. "Zwei!?"
"Nein! Zehn! Damit er ganz viele Hebel in Bewegeung setzen kann!"

Mein Sohn sagt statt Pumuckel: Pumpulu.

Meine Jüngste sagt derzeit "Apada", und das ziemlich oft und mit Nachdruck. Und dann ist es an uns zu raten, was sie meint. Es könnte "Apfelsaft trinken" heißen?! Wenn sie sich aber dazu in meinen Arm legt und am Pullover zerrt, heißt es "Mamamilch"...

Der Spruch meiner Tochter (damals knapp 2):
Ich frage: "Was gibt es zum Mittagessen?"
Sie geht Papa fragen, kommt zurück und sagt: "Maulwurftaschen!"
Ich musste natürlich herzlichen lachen, und sie hat gemerkt, da stimmt was nicht.
Also verbesserte sie sich schnell: "Taschenmaulwürfe!"
Bis heute essen meine Kinder gerne Maultaschen, und wir denken jedesmal wieder an diesen süssen Spruch....

Also meine kleiner Sohn ( 19 Monate) der liebt seinen Teddybären heiß und innig. Wenn mein Sohn müde ist, dann wird der Bär zugedeckt, er bekommt das Fell gebürstet, wird gefüttert, vor Liebe in die Nase gebissen ( die schaut mittlerweile aus :-)) und er muss überall mit hin und, wenn er den Bären nicht findet oder an ihn denkt ruft er immer ganz laut "diiie Biiieeer" anstatt der Bär und das hören wir am Tag ganz schön oft  :-) .

Wir haben seit dieser Woche Hühner, eigentlich hauptsächlich wegen der Eier. Der Junge stand ganz fasziniert an dem Gehege, schaute durch das Gitter und sah die Eier in den Spänen liegen. Als wir dann reinkamen, fragte er dann mit einer Hand an seinem Allerwertesten: Mama, haben das die Hühner da hinten durch ihren Popo durchgekackert? Tut das denen nicht weh? Ich glaube, ich muß mich mal da reinknien und ich muß das mal beobachten!

Hier einige Aussprüche der letzten Zeit von ihr:
- Ich muß mich jetzt donzendatiehen! (= konzentrieren)
- Meine Augen laufen! (= tränen)
- Ich bin eine duselige Fledermaus! (= gruselige)
- Dnutschen is edlid! (= Knutschen ist eklig!)

Daher mal eine kleine süße Story: wir sitzen beim Abendbrot. L will aufsehen. Da sagt der Papa: "schau mal, Schatz, beim Papa ist der Teller leer, bei Mama ist der Teller auch leer, und bei dir ist noch Brot drauf, wenn es weg ist, dann darfst Du aufstehen". Und was macht unsere schlaue Schnecke? Astatt es zu essen, nimmt sie das Brot aus dem Teller, legt es nebendran auf den Tisch und sagt: "so, bei L ist jetzt auch leer". Was haben wir gelacht.

Wir waren im Tierpark (der Große ca. 3 Jahre alt), ich schimpfte und sagte: Ich bin diejenige, die hier das Sagen hat. Entsetzte Antwort des Großen: Aber Mama, Du bist doch keine Hyäne. Du bist doch meine Mama…..

Im Urlaub beim Schloß ‚Murksegurg‘ (Moritzburg): Der Große (fast 4 Jahre alt) sagt zum Kleinen – Komm, mein schönes Kind. Daraufhin antwortet der Kleine (fast 2,5 Jahre) – Komm, Pinzessin.

Und in diese Situation darf man dann natürlich nicht lachen…..

Früher haben wir ab und zu "Tante B.", Opas Schwester, in der Nachbarstadt besucht.....bei seinem ersten Besuch dort hat ihn ganz besonders der multifunktionale Fernsehsessel beeindruckt, dessen Elektrik er während der ganzen Zeit bediente....
Als es mal wieder hieß...."wir besuchen Tante B"....,da strahlte er über "alle 4 Backen" und meinte hocherfreut...."aaah, Tante B, das ist die mit dem ELEKTRISCHEN STUHL"!!!
...und da wir gerade bei besagter Tante sind, gibt es da noch folgende - für P damals scheinbar "schockierende" Erkenntnis:....
...es war mal wieder die Rede von "Tante B" und irgendjemand fügte noch erklärend hinzu, dass Tante B ja Opas Schwester sei.....da schaute er völlig entsetzt und meinte ganz erstaunt :..."und was sagt OMA dazu?????!!!!"..........

Mama guck, mal ich habe einen Topf auf dem Topf. ( ich habe einen Topf auf dem Kopf)

Sie konnte früher lange das "K" nicht richtg sprechen und dies kam dabei heraus :-)

Meine Tochter (damals 3-4 J.) liebte es, Sätze zu verdrehen. Als die Oma im Garten vertrocknete Blumen abschnitt sagte sie: Die vertrocknete Oma schneidet die Blumen.
Mein Bruder sagte früher zur Lampe: Wampe (ist bei uns ein Wort für einen dicken Bauch).
Die kids, bei denen meine beiden Großen babysitten sagen zu ihrer Katze "don-don" - weil sich das so anhört, wenn sie die Treppe runterläuft.

Meine Große hatte eine wahre Stilblüte im Kindergarten. Dort war eine Erzieherin, die ein weit ausgeschnittenes Shirt anhatte. L´s Kommentar dazu: "Frau P, du hast deine Brusten nicht eingepackt!" Das war der Lacher des Tages im Kindergarten!!!

Also mein Sohn konnte das Wort Schokolade nicht sagen und hat immer "Slotslade" gesagt. Ein Kaugummi war ein "Bambin" und Ameisen waren "Amass".

D. hatte Sexualkundeunterricht in der Schule und es wurde "gelehrt", wie Babys entstehen und der Zeugungsvorgang.
Zuhause beim Abendessen, die ganze Familie war versammelt, meinte Daniel ganz mitleidig:

"Arme Mama, und das hast du fünfmal machen müssen".

N (ca. 1 1/2) sitzt mit einem Becher in der Küche vorŽm Regal.
Er stellt immer wieder einen Becher ins Regal, macht dann so
komische Geräusche wie "brrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr - ping!"
nimmt den Becher wieder raus und anschließend wieder das
gleiche Spiel von vorn. Immer wieder. Nach 10 Minuten frag ich
ihn völlig irritiert:" Sag mal Schätzchen, was spielst du da?"
Er grinst mich an:"PIKROBELLO!" (Soll heissen: "Mikrowelle")

In meiner 2. Schwangerschaft war ich Trägerin eines phänomenal
riesigen Bauches. Ich dachte ich stehe kurz vorm platzen. Wie das
dann zum Ende hin so ist, fiel mir das Bücken unheimlich schwer.
Immer öfter bat ich auch mal N mir was vom Boden aufzuheben.
Einige Wochen nach der Entbindung unseres 2. Sohnes höre ich
ein Geschrei aus dem Bad:"MAAAAAAMAAAAAAAAAAAAAAAAA!!!!"
Ich düste los, denn N saß allein in der Wanne. Ich hatte mir schon
die schlimmsten Katastrophen ausgemalt, die 3-jährige so in der
Wanne anrichten können. Ich komme rein, da sitzt er in der Wanne
und fragt mich:"Du, Mama? Du kannst dich doch wieder bücken, oder?"
Ich (?????): " Äh-ja." Dann zeigt er auf den Boden vor der Wanne
auf sein Spielzeug-Schiffchen"Na dann: Bück dich mal!"

Z sagt zu mir " Mama, ich bin ein Löwe und T ist ein Bademann,
oder?". Die Frage galt ihren Sternzeichen, T ist übrigens ein
Wassermann ;o))

Und bei T sind alle Nacktschnecken "Schnacktschnecken". Und
vergangene Woche wollte er den "Waldchef" fragen ob er dort ein Baumhaus
bauen darf
und ob er ihm vielleicht hilft. Der Waldchef ist der Förster!!!!

F (2 Jahre damals) zeigte sich kreativ und hat ein neues Wort für
den Badeanzug erfunden: "Wasserschneeanzug"

L (5 Jahre damals) beim Zähneputzen (mit Glitzerzahnpasta) zu ihrer
kleinen Schwester: "Nimm' meine Zahnpasta. Der Glitzer reißt Karius und
Baktus den A**** auf."


H: " Ich probiere unser Gebackenes. Wenn es gut schmeckt behalten wir´s, wenn es schlecht schmeckt verschenken wir´s! "

Mein Sohn schaut bei der Zubereitung eines Fischgerichtes zu: " Was ist das Grüne in der Soße?" - "Frisch gehackter Dill"----- " Echtes Krokodill?"

N: " Zu meiner Hochzeit gibt es Smarties, Gummibärchen und Schokoküsse!"

S: " Mutti, kannst du meine Fußnägel auch rot anmalen?" " Naja, eigentlich tragen eher Frauen rote Fußnägel" S : " Und für Männer´s gibt´s das in blau "

Mein Sohn. damals 2 Jahre alt erzählte uns, dass die Amega mit Amega fährt. Er meinte eine Ameise fährt jetzt mit der Eisenbahn. (Amega war damals sowohl Ameise als auch Eisenbahn). Er saß auf der Terasse und sammelte Ameisen, die mit einem kleinen Legozug fahren durften.

Meine Mutter: Du bist unsere Kleine!

Meine Nichte (3): Ich bin schon groß, Oma!

Meine Mutter: Große Kinder hören aber auf das, was man Ihnen sagt.

Meine Nichte: Ich bin aber hörig!!!




















Kommentare:

kerstinnaeht hat gesagt…

Hihi! Klasse!
Lg Kerstin

Judith hat gesagt…

Vielen Dank für die Mühe :-)

Liebe Grüße,
Judith

MalinJo hat gesagt…

N da hattest du aber einiges zu lesen! *lach
Und die Qual der Wahl war sicher nicht so einfach!

Lg
s.

Süße Schnecke hat gesagt…

Huhu Marinlena!
Hihi,...ich mußte schon wieder schmunzeln über diese tollen Wortfindungen...und Danke Dir für die Mühe, diese hier alle aufzuschreiben!
GLG Petra

Martina hat gesagt…

danke für deine mühe, es sind ja wirklich süße kommentare dabei.
lg
martina

Die Filzlotte hat gesagt…

Ist das schön !

Das werde ich heute mit meinen beiden Großen noch mal lesen ! ;-)

Die Kleinen sind auch wirklich zu süüüüß.


Liebe Grüße
Judith