Mittwoch, 8. September 2010

Wieder da..










..oder Urlaub ist immer zu kurz!
Eine Woche Kärnten, eine Woche keine Betten machen, aufräumen und kochen.
Eine Woche total verwöhnt worden( den Koch hätte ich ja zu gerne mitgenommen) , eine Woche Natur pur inmitten wunderschöner Landschaften.
Eine Woche gewandert und gekraxelt, bis jeder einzelne Muskel spürbar war. Zeitweise Schweißausbrüche, wenn der Weg zum Pfad wurde und es rechts steil bergab hing.
Hinterher fühlt es sich aber nur gut an.

Hier ein paar Fotos von unserer ersten Tour: Von Alm zu Alm.
Den Kaiserschmarrn auf der Oberberger Alm konnte ich leider nicht mehr knipsen.
Der war schneller weg, als die Kamera ausgepackt war:-))

Kommentare:

creative 4 kids hat gesagt…

Hallo Marilena,

wow, jetzt bin ich aber ziemlich neidgeplagt....ich liebe Österreich und die Berge! :-) Wunderschön...und du hast ja so recht, die Urlaube sind jedesmal vornei wie nix...wobei das natürlich auch ein Zeichen dafür ist, das dies eine besonders schöne Zeit ist!
Aber sage mal...bist das du oder deine Tochter???

ganz liebe Grüße Melanie

Zaubermasche hat gesagt…

Hihi, Melanie, das ist unsere Tochter:-))
Sie kommt ganz nach meinem Mann und ist für 11 Jahre schon ziemlich groß.
Viele finden Urlaub in den Bergen ja ziemlich langweilig, aber wir haben die Zeit sehr genossen.
Schade, dass man den süßen Tannenduft nicht "bloggen" kann. Der lag überall in der Luft.

Liebe Grüße
Marilena

creative 4 kids hat gesagt…

Hallo Marilena,

sie ist echt riesig...wäre ich auch gerne! :-)
Ich kann es auch so fast riechen...herrlich!
Ich finde man kann nirgends besser zur Ruhe kommen wie in dieser Natur....hach! :-)

ganz liebe Grüße Melanie

Linelustig hat gesagt…

Liebe Marilena,
ach ... sieht das schön aus! Unsere Kinder sind auch "gut zu Fuß" - ich drücke mich mal vorsichtig aus. Berge gibt es bei uns ja nicht. Jedes Jahr überlegen wir, ob wir mal nach Österreich oder wenigstens Bayern fahren ... naja, jedes Mal ist uns der Weg zu weit und wir fahren an die Nord- oder Ostsee ;o)
Liebe Grüße, Martina